Sie befinden sich hier: Gesundheitspolitische Veranstaltungen2018 > Neujahrsempfang

Neujahrsempfang 2018

Mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens, der Weiterentwicklung der sektorenübergreifenden Versorgung und der Neuordnung der Finanzierung kommen im Jahr 2018 wichtige Aufgaben auf die Gesundheitspolitik zu.

Der Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg, Manne Lucha, bezog beim Neujahrsempfang der B 52-Verbändekooperation am 18.01.2018 klar dazu Stellung und mahnte in seinem gesundheitspolitischen Ausblick unter anderem einen Strukturwandel an: "Wir brauchen jene Top-Krankenhäuser, die das Know-how bündeln, die die erfahrensten Ärzte haben und die bestmöglichen Operationen und Behandlung danach bieten", sagte Lucha - eine "Rundumversorgung also, die auch die Sektorengrenzen überwindet". Das Land fördere hier gezielt Bündelungen, Zusammenschlüsse und Schwerpunktbildungen, so der Minister.

Zuvor hatte im Namen der B 52-Verbändekooperation, Jacqueline Kühne, die Gäste begrüßt und in Sachen Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung eine rasche Reform der Verteilung der Gelder aus dem Gesundheitsfonds gefordert. Sozialminister Lucha schloss sich dem an: "Wir werden uns auf Bundesebene einsetzen, um Risikoselektion und Benachteiligungen zu verhindern", versprach der Minister. Dies freute auch Biggi Bender, die sich den Akteuren des Gesundheitswesens im Land als neue Leiterin des Verbands der Ersatzkassen Baden-Württemberg kurz vorstellte.

Die Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier:
Land fördert Digitalisierung im Gesundheitswesen und bessere medizinische Versorgung

© Copyright 2018 Arbeitsgemeinschaft B 52-Verbändekooperation - Alle Rechte vorbehalten - TYPO3-Support: WACON Stuttgart/Ludwigsburg