GEMEINSAM GESUNDHEIT GESTALTEN

B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg

B 52-Förderpreis "Gesunde Kommune"

Mit dem B 52-Förderpreis werden Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg ausgezeichnet, die nachhaltig die Gesundheit Ihrer Bürgerinnen und Bürger fördern. Bereits 32 Kommunen konnten sich über ein Preisgeld von je 5.200 € freuen. Ob Bewegung, gesunde Ernährung oder spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren – die Vielfalt der ausgezeichneten Projekte ist groß.

Die Schirmherrschaft über den jährlich vergebenen B 52-Förderpreis haben Herr Oberbürgermeister Dr. Kurz, Präsident des Städtetages Baden-Württemberg, sowie Herr Roger Kehle, Präsident des Gemeindetages Baden-Württemberg, übernommen.

Informieren Sie sich unter den nachfolgenden Rubriken und bewerben Sie sich mit Ihrer Gemeinde oder Stadt. Wir stehen Ihnen dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Antragsunterlagen/Download

Bis zum 18. Oktober 2019 können sich Städte und Gemeinden für den diesjährigen B 52-Förderpreis „Gesunde Kommune“ bewerben. Die Bewertung der eingereichten Bewerbungen erfolgt anschließend durch eine fachkundige Jury mit Vertretern des Landesgesundheitsamtes, der kommunalen Landesverbände und der B 52-Verbändekooperation.

Der Preis wird je Stadt- und Landkreis einmal vergeben.

Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle der B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg gerne zur Verfügung.

Informationsmaterialien

Flyer 2019

Präsentation 2019

Ausschreibungsunterlagen

Ausschreibungstext 2019

Bewerbungsbogen 2019

Preisträger

Seit der erstmaligen Auslobung im Jahr 2013 wurden insgesamt 32 Städte und Gemeinden mit dem B 52-Förderpreis "Gesunde Kommune" ausgezeichnet (Stand 10.04.2019).

Die prämierten Projekte Preisträger sind hinsichtlich Themen, Ansätzen und Zielgruppen breit gestreut.

Ob Bürgerforen für Gesundheit wie in Oberriexingen/ Landkreis Ludwigsburg, Leitfaden zur gesunden Ernährung und Bewegung für Kinder in der Stadt Heilbronn, Beschäftigungsangebote durch Imkern zur Stärkung des gesundheitsförderlichen Verhaltens von sozial benachteiligten Menschen in der Stadt Karlsruhe oder generationenübergreifende Aktivitäten unter dem Motto „Bewegung für alle!“ der Gemeinde Eningen unter Achalm, die Ideen und Beispiele sind vielfältig und innovativ.

Übersicht der Preisträger 2013 bis 2018

Schirmherrschaft

Mit Herrn Oberbürgermeister Dr. Kurz, Präsident des Städtetages Baden-Württemberg und dem Präsidenten des Gemeindetages Baden-Württemberg, Herrn Roger Kehle, unterstützen zwei prominente Kommunalpolitiker den B 52-Förderpreis.

Grußwort Herr Oberbürgermeister Dr. Kurz, Präsident des Städtetages Baden-Württemberg:

„... Neben der Übernahme der Verantwortung eines jeden Einzelnen für die eigene Gesundheit bedarf es der passenden Rahmenbedingungen, die ein gesundes Aufwachsen, Leben und Älterwerden in der Stadtgesellschaft aller ermöglichen. An diesem Punkt setzen Herausforderungen aber auch Chancen für die Kommunen an, denen im Sinne der kommunalen Vielfalt auf unterschiedliche Art und Weise begegnet wird, wie die ausgezeichneten Projekte und Preisträger der vergangenen Jahre gezeigt haben..."

Gesundheitsförderung und die Herstellung einer gesunden Lebensumgebung sind Daueraufgaben, denen die Kommunen in Baden-Württemberg in der Gegenwart wie auch Zukunft hohe Priorität einräumen. Ich danke daher der B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg, dass sie auch im Jahr 2019 den Förderpreis "Gesunde Kommune" ausgelobt hat und freue mich sehr auf zahlreiche spannende und vielfältige Förderprojekte.

Grußwort Roger Kehle, Präsident des Gemeindetages Baden-Württemberg:

"... Hohe Güter gilt es zu schützen und zu erhalten. So auch ganz besonders unser höchstes Gut, unsere Gesundheit. Erfreulich ist, dass immer mehr Menschen erkennen, dass sie in ihrem täglichen Handeln die eigene Gesundheit und die ihrer Familienangehörigen fördern und stärken können. Prävention und Gesundheitsförderung nehmen dabei eine bedeutende Rolle ein. Neben dem körperlichen ist auch das seelische Wohlbefinden von zentraler Bedeutung.

Das Verständnis für Prävention und Gesundheitsförderung ist vor Ort in unseren Städten und Gemeinden vorhanden. Vorangegangene Auslobung des Förderpreises "Gesunde Kommune" zeigen, dass die Kommunen im Bereich der vorbeugenden Schutzmaßnahmen sehr aktiv sind. Kreative Ideen ermöglichen umfassende Konzepte, die im Interesse der Bevölkerung sind und gesundheitsfördernde Maßnahmen entstehen lassen. Auch vermeintlich kleinere Projekte, die im Austauch mit den BürgerInnen entstehen, können einen großen Nutzen bringen..."